Sie sind hier

Bachblütentherapie

Die Aufgabe des Menschen ist das Erlangen seiner Freiheit, die Entfaltung seiner Individualität und Unabhängigkeit. Krankheit und Leiden entstehen vor allem dort, wo Disharmonie in Gedanken, Gefühlen und Handlungen herrscht, wo der Rhythmus verloren gegangen ist.“ (Dr. Edward Bach)

 

Die Bach-Blütentherapie wurde von dem englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936) entwickelt, der durch eine eigene Erkrankung die Erfahrung machte, dass es nicht zu einer vollständigen Genesung kommen kann, wenn man nur die körperlichen Symptome behandelt. Als Gesundheit bezeichnete er die komplette Einheit von Seele, Körper und Geist. Er verfolgte den Leitsatz „Behandle die Persönlichkeit und nicht die Krankheit“ und legte sein Augenmerk auf die Charaktertypen des Patienten. Bach unterschied 38 verschiedene seelische Grundzustände (z. B. Angst, Unsicherheit, ungenügendes Interesse an der Gegenwart, Einsamkeit, übergroße Sorge um andere etc.), denen er intuitiv 38 Konzentrate aus Blumen, Büschen, Bäumen und Fels-Quellwasser gegenüberstellte. Die Bachblütentherapie wird in meiner Praxis überwiegend begleitend eingesetzt bei der

 

  • Behandlung akuter seelischer Zustände und Traumata (z. B. nach Verlust des Arbeitsplatzes, Tod des Partners etc.).

  • Behandlung blockierender Verhaltensmuster (z. B. Ängste, Schüchternheit)

  • Behandlung funktioneller Beschwerden (z. B. Schlafstörungen, Erschöpfungszustände)

  • Behandlung körperlicher Beschwerden mit psychischer Beteiligung (z. B. Neurodermitis, Morbus Crohn)

  • Unterstützung bei der Bewältigung krisenhafter Lebenssituationen (Partnerschaftskonflikte, Erziehungsprobleme)

  • Unterstützung bei der Entwicklung positiver, lebensbejahender Seelenzustände (Großzügigkeit, Gelassenheit etc.)

 

(c) Naturheilpraxis Karoline Steuernagel I Impressum